Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Bezirksnachrichten

DGB und Hand­werks­kam­mern im Ge­spräch

Der DGB Hessen-Thüringen und die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern setzen sich dafür ein, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Ausbildungsmarkt und die Handwerksbetriebe möglichst gering zu halten.

116766298_Konstantin Pelikh_123rf.com
DGB Hes­sen-T­hü­rin­gen ent­täuscht über Ab­sa­ge an Neu­wah­len: Der De­mo­kra­tie wur­de ein Bä­ren­dienst er­wie­sen

Anlässlich des Rückzugs des Antrags zur Auflösung des Thüringer Landtags ist der DGB Hessen-Thüringen schockiert. „Nach dem Dammbruch im Februar 2020, der Wahl Kemmerichs zum Ministerpräsidenten mit den Stimmen der CDU, AfD und FDP-Fraktionen sind Neuwahlen überfällig. Das Mandat muss zurück an die Wählerinnen und Wähler, so wie es im vergangenen Jahr vereinbart wurde“, sagt Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen.

DGB
No­vel­lie­rung des Hes­si­schen Ver­ga­be- und Ta­rift­reu­e­ge­set­zes: Schwar­zer Tag für Rech­te der Ar­beit­neh­me­rin­nen und Ar­beit­neh­mer

Die Novellierung des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes ist im Kampf gegen Lohndrückerei und schlechte Arbeitsbedingungen als Totalausfall zu bewerten. Die Schwarz-grüne Landesregierung hat eine große Chance vertan, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Weder werden allgemein wirksame Tarifverträge wieder zur Grundlage von öffentlichen Ausschreibungen gemacht, noch gibt es einen vergabespezifischen Mindestlohn. Das Tariftreuegesetz wird weiterhin nicht kontrolliert, und die Sanktionsmöglichkeiten wurden sogar abgeschwächt.

39054667_ Katarzyna Białasiewicz_123rf.com_web
Ord­nung am Ar­beits­markt schaf­fen! Ho­me­of­fi­ce bei­be­hal­ten, aber mit kla­ren Gren­zen!

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen durch die Bundesagentur für Arbeit und mit Blick auf die neue Arbeitsschutzverordnung, die unter anderem auch die Homeoffice-Pflicht der Arbeitgeber beendet fordert der DGB Hessen-Thüringen einen Rechtsanspruch auf mobile Arbeit.

41245306_Elizabeth Crego_ 123rf.com

Aktuelles von der DGB-Bundesebene

2,5 Pro­zent mehr Lohn und Ge­halt für Flei­scher in Ba­den-Würt­tem­berg

Die Beschäftigten im Fleischerhandwerk Baden-Württemberg erhalten zum 1. August 2021 2,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Darauf haben sich die NGG und der Landesinnungsverband für das Fleischerhandwerk Baden-Württemberg geeinigt. Der Lohn- und Gehaltstarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten und kann frühestens zum 31. Juli 2022 gekündigt werden.

Colourbox
Stel­len­an­ge­bo­te - Re­fe­ren­da­ri­at - Prak­ti­kum

Stellenausschreibungen des DGB-Bundesvorstandes in Berlin. Außerdem: (Pflicht-)Praktikumsstellen für Studierende und Referendariat für JuristInnen mit 1. Staatsexamen im Bereich Justitiariat und Rechtspolitik.

DGB
Bau­haupt­ge­wer­be: Ta­rif­ver­trags­par­tei­en ei­ni­gen sich auf Ver­hand­lungs­fahr­plan

Die IG BAU und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie haben sich auf Verhandlungsfahrplan für die rund 890.000 Beschäftigten in der Baubranche geeinigt. Zuerst werden die Themen Mindesturlaubsvergütung und Erschwerniszuschläge, danach die Mindestlohnstruktur und Wegezeitentschädigung und zuletzt die Tariferhöhungen verhandelt. Am Ende wird ein Gesamtpaket präsentiert.

DGB/Hellen Sergeyeva/123rf.com
Ta­ri­fab­schluss Land­wirt­schaft und Wein­bau Sach­sen-An­halt

Die IG BAU und Arbeitgeber haben sich auf einen Tarifvertrag für die Beschäftigten der Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt geeinigt. Die Einkommen steigen rückwirkend zum 1. Januar 2021 um 3,1 Prozent. Die Ausbildungsvergü-tung erhöht sich zum 1. Januar 2021 im ersten Ausbildungsjahr auf 773 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr auf 839 Euro und im dritten Ausbildungsjahr auf 901 Euro.

DGB/ahfotobox/123rf.com
Hoch­was­ser: Was Ar­­beit­­neh­­me­rin­­nen und Ar­­beit­­neh­­mer jetzt wis­­sen müs­­sen

Viele Arbeitnehmer*innen wurden von der Hochwasserkatastrophe schwer getroffen. Ihre Wohnungen und Häuser sind stark beschädigt oder vernichtet, der Weg zur Arbeit oder sogar die Arbeitsbetriebe selbst zerstört. Welche Rechte haben Arbeitnehmer*innen im Fall einer solchen Katastrophe, wenn sie ihre Arbeitsleistung nicht erbringen können?

Hawedi/Archiv Harald Weber/(CC BY-SA 3.0)

Mehr über den DGB in Mittelhessen

DGB-Bü­ros in Mit­tel­hes­sen
mk
Ernst Richter
Hier finden Sie die Anschriften und Kommunikationsdaten unserer Regionsgeschäftsstelle in Gießen und unserer Büros in Marburg, Alsfeld und im FoKuS (Wetzlar).
weiterlesen …

Ge­werk­schaf­ten in der Re­gi­on
dgb
DGB
Hier finden Sie die Anschriften und Kontaktdaten aller Geschäftsstellen und Büros der DGB-Mitgliedsgewerkschaften im Bereich der DGB-Region Mittelhessen (d.h. für die Landkreise Gießen, Marburg-Biedenkopf sowie den Land-Dill-Kreis und Vogelsbergkreis.
weiterlesen …