Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Kreise in der Region Mittelhessen

In allen Landkreisen und kreisfreien Städten werden DGB-Kreis- bzw. -Stadtverbände als politische Einheiten gebildet. Für die Region Mittelhessen sind das die Kreisverbände Gießen, Lahn-Dill, Marburg-Biedenkopf und Vogelsberg.

  • Gießen

    Landkarte des DGB-Kreises Gießen

    ERi

    Klaus Zecher

    Ulrike Eifler

  • Lahn-Dill

    Arne Beppler, DGB-Kreisvorsitzender Lahn-Dill

    Arne Beppler, DGB-Kreisvorsitzender Lahn-Dill

    Der 56-jährige IG Metaller Arne Beppler ist seit dem 14.11.2013 der gewählte Vorsitzende des DGB-Kreisverbandes Lahn-Dill. Beppler ist verheiratet und hat zwei Kinder. Von sich selbst sagt er: »Mein Migrationshintergrund ist deutsch. Ich arbeite als Importsachbearbeiter in einem heimischen Unternehmen, als Gewerkschafter stelle ich im Betrieb die Gesamt-Schwerbehindertenvertretung und ich bin Betriebsratsmitglied.«

    Der Bürger Beppler engagierte sich in den letzten zwei Jahren im DGB Kreisverband Lahn-Dill, im Wetzlarer Bündnis »umFAIRteilen«, im Wetzlarer Bündnis gegen Nazis, dem Verein »Wetzlar erinnert e.V. und als ehrenamtlicher Richter«. In der IG Metall beteiligt sich Beppler am bezirklichen Arbeitskreis der Schwerbehindertenvertreter und den gewerkschaftlichen Aktionen.

    Zu seinem gewerkschaftlichen und beruflichen Werdegang gehört aber auch, dass er 1972 in die damalige ÖTV (Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr), Abt. Seeschifffahrt in Hamburg eingetreten ist, und nach einer Ausbildung zum Seemann die Welt »umsegelte«. Nach einigen Jahren wechselte er als Beamter des BGS zur GdP (Gewerkschaft der Polizei), später hat der das »Kapitänspatent« erworben und war als Nautischer Schiffsoffizier ausgefahren und wurde wieder Mitglied der ÖTV. Mitte der 1980er Jahre begann er seine »ununterbrochen Tätigkeit in einem >Landbetrieb< « in Eigeninitiative bildete er sich nachträgliche zum Industriemeister und Technischen Betriebswirt weiter. Als »Landratte« wechselte er dann zur IG Metall und engagierte sich seitdem als Vertrauensperson der Menschen mit
    Behinderung sowie im Betriebsrat seiner Firma.

    Karte DGBKreis Lahn-Dill

    Ernst Richter

     

    Oben: Büros der Gewerkschaften und des DGB im Lahn-Dill-Kreis

    Zusammensetzung des DGB-Kreisvorstandes:

    (Stand: 01.01.2014)

    Arne Beppler Vorsitzender
    Erich Wege IG BAU
    Karl-Walter Lemp IG BCE
    NN EVG
    Walter Schäfer GEW
    Andrea Theiß IG Metall
    Wilfried Roeb NGG
    Werner Bursik GdP
    Joe Hahlgans ver.di

    Zahlen zum Landkreis, Beschäftigung und Gewerkschaftsmitglieder:

          Einwohner: 256.600 davon 49,0 % weiblich
          64,9 % 15 - 65 Jahre
          20,5 % älter als 65 Jahre
          7,9 % Ausländer/-innen
    Fläche: 1.066 km2 241 Einwohner pro km2
      Beschäftigte*:   84.960       Anteil zu Einwohnern: 33,1 %
    davon      
    Frauen: 34.498 Anteil zu Beschäftigten: 40,6 %
    in Produktion: 38.492 Anteil zu Beschäftigten: 45,3 %
    Dienstleistung: 46.467 Anteil zu Beschäftigten: 54,7 %

     

    22.137 Gewerkschaftsmitglieder = 22,5 %

     

     

     

     

     

     

    Quellen: Statistisches Landesamt, Arbeitsagentur und DGB für Dezember 2010

    *) Versicherungspflichtig Beschäftigte

  • Marburg Biedenkopf

    Gewerkschafter gründen in Marburg DGB-Kreisverband

    MdEP Giegold fordert Finanztransaktionssteuer
    Pit Metz zum Vorsitzenden gewählt

    Der Stadtverordnetensaal in der Marburger Oberstadt war voll, als der Vorsitzende des DGB Mittelhessen, Ernst Richter, die Konferenz eröffnete. Gut 50 Gewerkschafter waren am Freitag Abend (09. Dezember) seiner Einladung gefolgt, um einen neuen DGB-Kreisverband in Marburg zu gründen. »Diese Finanzkrise muss die Stunde des DGB sein«, sagte Richter in seiner Begrüßungsrede an die Delegierten und Gäste. »Wir können noch so viel über hohe Tarifabschlüsse und Beschäftigungssicherung reden – wir müssen uns auch politisch aufstellen. Denn bei einem Finanzcrash steht das alles zur Disposition. Das Sparen und Kürzen in Europa muss ein Ende haben«.

    Aus diesem Grund hatte man den Europa-Abgeordneten Sven Giegold zu einem Grundsatzreferat über die Finanzkrise eingeladen. Giegold sitzt seit 2009 für die Grünen im Europäischen Parlament und ist dort finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied des globalisierungskritischen Netzwerks attac. »Die Diktatur der Finanzmärkte muss durchbrochen werden«, forderte Giegold. »Dazu brauchen wir eine Finanztransaktionssteuer. Es ist nicht einzusehen, warum wir auf jeden Artikel eine Mehrwertsteuer zahlen müssen, die Finanzgeschäfte aber unbesteuert bleiben dürfen«, bekräftigte Giegold.

    Europa und insbesondere die Bundesrepublik Deutschland stünden vor wichtigen politischen Herausforderungen. Dazu müsse sich der DGB verhalten. „Auch deswegen ist es richtig und wichtig, wieder stärker in die Fläche zu gehen und sich als politischer Akteur und Ansprechpartner anzubieten“, schlug Richter den Bogen zurück zur Regionalpolitik. Der DGB vertritt im Landkreis Marburg fast 20.000 Gewerkschaftsmitglieder. Er hatte im letzten Jahr über eine Satzungsänderung beschlossen, seine Strukturen zu verändern. Um auch im ländlichen Raum wieder eine stärkere Rolle zu spielen, sollen in der Region Mittelhessen vier Kreisverbände gegründet werden. Einer davon ist der Kreisverband Marburg.

    Die anwesenden Delegierten wählten Pit Metz zum neuen Kreisvorsitzenden. Der Betriebsrat der Blista ist seit vielen Jahren bei ver.di und dem DGB ehrenamtlich aktiv. Er war Sprecher des DGB Marburg vertrat die Marburger Gewerkschafter im Regionsvorstand des DGB Mittelhessen. Er bedankte sich für das Vertrauen und freue sich auf die Zusammenarbeit. »Lasst uns das gemeinsam anpacken«. Weiterhin wurden von den Mitgliedsgewerkschaften in den Vorstand benannt: Klaus Kuop (IG BAU), Heinrich Ruprecht (IG BCE), Bernd  Weise (IG Metall), Marianne Winter und Ulrich Rupp stellv.) (GEW), Lothar Luzius, Harald Zwick(stellv.) (GdP), Sonja Backes (NGG), Gerhard Zissel (ver.di).

  • Vogelsberg

    DGB-Gemeinschaftsbüro in Alsfeld

    Anschrift:
    DGB-Kreisverband Alsfeld
    Volkmarstraße 3 | 36304 Alsfeld

     Tel: 06631 - 35 75 | Fax: 06631 - 67 18 | › Mail senden?

    Sprechzeiten: 
    Montag bis Donnerstag 17:00 - 19:00 Uhr

     

    Landkarte DGB-Kreis Vogelsberg

    Ernst Richter

    Der DGB-Kreis Vogelsberg umfasst den Vogelsbergkreis und wurde nach der DGB-Satzungsreform 2010 im November 2011 gegründet.

     

    Vorsitzender ist Ingo Schwalm (ver.di)

    Die DGB Gewerkschaften haben hier rund 7700 Mitglieder.